Von Schafen und Guiness und dem Aprilwetter

Die ersten Tage in Irland waren geprägt von typisch irischer Kultur: Let's go to the pub. Dublin haben wir dank den Couchsurfern, die wir kennenlernten (und vor deren Haustür wir parkten) sehr genossen und haben uns wie zuhause gefühlt. Nach drei Tagen Citylife und viele Guiness' später zogen wir dann Richtung Süden, erkundeten die Wicklow Mountains und die Comeragh Mountains via Laufschuh und sind nun in Killarney angekommen, leider mit Regen. Nun wird erstmal wieder couchgesurft und auf besseres Wetter gehofft um den Ring of Kerry zu befahren.

Mehr Fotos und Berichte gibts bald, jetzt müssen wir erstmal den Campingplatz räumen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    miaissohaß (Dienstag, 10 Juni 2014 19:43)

    leider können wir euch mit regen seit tagen nicht dienen, allein der schweiß kühlt uns´re stirn. allerdings ein guinness wär nicht schlecht....
    grüße vom boot