Die großen Rennen der Heimat


BERGMARATHON UND SALZKAMMERGUT-TROPHY


Der Bergmarathon rund um den Traunsee - 70 km und knapp 4.500 hm. Da kann man stolz sein, wenn der eigene Bruder sich ein Jahr lang am Riemen reißt und auf diesen einen Tag hin trainiert. Und dann steht man am Zieleinlauf am Stadtplatz in Gmunden und ist selbst ganz aufgeregt. Das ganze Cafe Brandl ist voll und jeder der auf das Ziel zuläuft wird eifrig beklatscht und auf den letzten Metern noch angefeuert. Das zaubert sogar dem müdestenTeilnehmer ein Lächeln ins Gesicht.

Und ich stehe mit einer Mischung aus Freude und aber auch Neid daneben, werde selbst ganz hibbelig und wünsche mir nicht sehnlicher als auch diese 70 km in den Beinen zu haben. Nächstes Jahr dann!


Gleich am Wochenende drauf hat sich ein anderer Teil meiner Familie und auch unser Liteville Basti einer etwas anderen Herausforderung gestellt. DAS Event des Jahres in Bad Goisern - die Salzkammergut Trophy - fand statt. Insgesamt starteten knapp 4.500 Sportler, 650 davon auf der langen Distanz. Einer davon war Basti, der nach einem Start um 5 Uhr morgens die schönsten Seiten des Salzkammerguts auf 211 knackigen Kilometern und rund 7.000 hm kennenlernen durfte.

Wir waren dieses Jahr "nur" Teil der Expo und auch ein bisschen Rennsupport für meinen Papa und Christa, die auf unterschiedlichen Strecken wie immer teil des Renngeschehens waren.

Leider ging der sonnige Tag in Goisern mit einem Sturm zu Ende, der nicht nur die Absperrungen, sondern auch unser Pavillon samt Holzwand hinweg fegte. Fast einenhalb Jahre hatte ich auf diesen Moment gewartet bzw. ihn gefürchtet und ausgerechnet in dem Moment in dem Basti nach 15 Stunden ins Ziel fährt, kommt diese eine zerstörerische Böe. Unsere ganze Aufmerksamkeit war dann erstmal den davonfliegenden Teilen gewidmet, aber zwischen all der Aufräumhektik blieb zumindest Zeit für ein schnelles Foto.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0