Herbst wie Sommer - Alpinklettern Tannheimer Tal

Mehrseillänge: Aggenstein Südwestkante - Plaisirklettern im November

Tour

Vom Parkplatz Enge (Tannheimer Tal) zur Bad Kissinger Hütte, dort bis zum Einstieg queren. Abstieg über Wanderweg

 

Details

3 +, 220 Klettermeter, Einkehr Bad Kissingerhütte

Ein Topo findet ihr hier

 

Mit dabei

Einfachseil 70 m, Zustiegs- bzw. Alpinkletterschuhe


Der 1. November - wenn man um die Mittagszeit im Felsen hängt, mag man es nicht glauben. Morgens wird es einem dann aber doch bewusst das Herbst ist, spätestens wenn die Nebelschwaden um 7 Uhr morgens süber die Landstraße ziehen . Die Zeit ist wahnsinnig schnell vergangen, der Sommer ist vorüber und ich bleibe mit dem Gefühl zurück, dass nichts passiert ist und ich nur auf der Stelle getreten bin.

Samstags Abends nach ein paar feinen Büble Weißbieren beschlossen wir am Sonntag den Südostgrat des Aggensteins zu kraxeln. Verschlafen und mit einem Bier zuviel m Kopf brachen wir für unsere Verhältnisse zeitig auf und machten uns auf den Weg zur Bad Kissinger Hütte. Bereits früh morgens waren zahlreiche Wanderer unterwegs, der Aggenstein ist einer der beliebtesten Gipel im Tannheimer Tal. Den anderen Wanderern folgend bogen wir kurz nach der Hütte vom Normalweg ab und querten den Hang hinüber zum Grat. Wir beschlossen nebeneinander zu klettern, Holger und ich wählten den Grat, Tobi und Eschi die Platten in der Mitte. Große Hakenabstände, aber immerhin ein paar Haken und in dem Grad auch kein Problem. Zwischendurch tratschte ich immer mit Tobi "nebenan" bis wir am Nebengipfel ankamen. Von dort hatten wir einen Blick in alle Richtungen und vor allem auch rüber zum total überfüllten Gipfel. Alleine am Nebengipfel vesperten wir erst einmal und genossen den Ausblick und den Freiraum.

An der Hütte hielten wir für einen obligatorischen Gipfel-Russ an, begleitet vom Jauchzen und der Zugi-Musik des alten Hüttenwirts. Der schien in topform, es war wohl der letzte Tag der Saison und die Terasse brechend voll..

Ein gelungener Abschluss bzw. kann es auch gern noch so weiter gehen....


Kommentar schreiben

Kommentare: 0