Reindlkante Oberammergau

Alpinklettern/ Kraxeltour Reindlkante im Oberammergau

Tour

Aufstieg vom Parkplatz der Laberbergbahn über den Wanderweg Richtung Laber, Beschreibung siehe Klettern im Leichten Fels

 

Details

4, 270 Klettermeter, besser abgesichert, als im Führer beschrieben

 

Mit dabei

70 m Einfachseil, Zustiegsschuhe, Ausrüstung zum Selbst Absichern


Bevor wir am Freitag bei der Alpinmesse bis spät Abends aufbauen mussten, drehten wir unseren Tagesablauf um und starteten mit der Feierabendtour. Wobei die Reindlkante eher eine Sommerfeierabendtour ist. Insgesamt dauerte doch wieder alles länger als beschrieben und vor allem für den Abstieg und die Wegfindung zur Laberalm brauchten wir kurz.

 

Insgesamt ist die Tour gut mit Zustiegsschuhen zu meistern, am schwierigsten war die 4. Seillänge. Dort hat man kurz mal ziemlich viel Luft unterm Hintern und klettert über eine Platte auf die Kante. An der Kante ist die Kletterei dann sehr schön, gesichert durch ein paar neue Haken. Danach viel Schrofen, Kraxel- und Gehgelände, dass man auf jeden teilweise seilfrei gehen kann. Am Laberköpferl angekommen, kann man die Stille und die Aussicht geniessen. So schnell verirrt sicht hier niemand hin, die Einträge im Gipfelbuch waren sehr spärlich.

Zu empfehlen ist die Tour auf alle Fälle. Bei so kalten Temperaturen wie an jenem Freitag, wäre aber ein Start Mittags besser, dann bekommt man auch ein bisschen Sonne ab.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0